Rainer Holl holt den Goldenen Kutter nach Leipzig

Rund 500 Besucher beim Leeraner Poetry Slam

Es war wieder mal ein amüsanter, knapp dreistündiger Abend…dafür sorgte wie gewohnt der Leeraner Poetry Slammer Andy Strauß auf seine ureigene Weise als Moderator. Etliche seiner Sprüche landeten unter der Gürtellinie, aber auch das kam beim Publikum gut an. Immerhin war ihm auch zu verdanken, dass die Musikerin David Weber aus Berlin mit zwei Auftritten für Abwechslung sorgte und mit seinem gekonnten Spiel am Piano und witzigen texten an Helge Schneider erinnert. Weiterhin standen auf der Bühne der Vizemeister der deutschsprachigen Meisterschaft von 2019 Rainer Holl aus Leipzig, Shafia Khawaja aus Wien sowie Kaleb Erdmann und Meral Ziegler aus Düsseldorf. Ganz besonders freute das Publikum der erste Auftritt als Slammerin von Sylvie Gühmann, welche derzeit als Autorin die Fahne für die ostfriesische Heimat hochhält.

Was war das wieder für ein großartiger Abend. Die Premiere von Sylvie Gühmann erstmals als Slam Teilnehmerin im Kampf um die Trophäe ihrer Heimatstadt hat ihr gleich einen Finaleinzug bereitet. In diesem spannenden Wettstreit des gesprochenen Wortes hat sie sich nur gegen den Vizemeister der deutschsprachigen Meisterschaft von 2019 Rainer Holl aus Leipzig geschlagen gegeben.

Der Sieger des Abends punktete von Anfang an mit humorvollen Auftritten und einer gekonnten Interaktion mit dem Publikum, welche immer wieder in die Geschichten eingebunden wurden. Das kam offenbar sehr gut an und gepaart mit seiner starken Bühnenpräsenz konnte er sich im Finale gegen Sylvie Gühmann durchsetzen, welche zu ihrer eigenen Überraschung nach zwei Texten, die zum Nachdenken anregten doch so hoch bewertet wurden, dass sie einen finalen Text präsentieren durfte.

Mit gebührendem Applaus wurden beide bedacht, schließlich kürte die Publikums-Jury Rainer Holl zum Sieger.

Hier ein paar Impressionen vom Slam im Theater an der Blinke

Am Samstag, den 20.05.2023 starten wieder die heißen Wortgefechte beim Leeraner Poetry Slam im Theater an der Blinke.

Wenn in Leer fünf der größten Slammer /-innen Deutschlands die Bühne des Theaters an der Blinke betreten, werden sie wieder alles geben, um das Publikum mit ihren eigenen Texten zu begeistern – denn das Publikum ist bei dieser Veranstaltung die Jury und entscheidet, wer am Ende den Goldenen Kutter mit nach Hause nehmen darf. Durch den wortgewaltigen Abend führt der Leeraner Andy Strauß, der selbst eine Koryphäe des gesprochenen Wortes ist und seit vielen Jahren mit seinen Auftritten als Slammer und DJ seine Fans in ganz Deutschland begeistert.

Diesmal freuen wir uns auf ein Heimspiel der Leeranerin Sylvie Gühmann als Slam Teilnehmerin. Die Autorin u.a. vom Fettnäpfchenführer Ostfriesland und ihres aktuellen Werkes „Die junge Frau und das Meer“ hält derzeit bundesweit die Fahne für ihre Heimat Ostfriesland hoch und wird dabei gerne vom NDR begleitet. Weiterhin auf der Bühne stehen der Vizemeister der deutschsprachigen Meisterschaft von 2019 Rainer Holl aus Leipzig, Shafia Khawaja aus Wien, Kaleb Erdmann Meral Ziegler und David Weber.

Das Besondere am Poetry Slam: Das Publikum ist die Jury.

Mit lautstarkem Applaus und vorher verteilten Punktetafeln von 1 bis 10 bewertet das Publikum die Künstler direkt nach ihrem Auftritt. Dem Sieger oder der Siegerin winkt der Leeraner Kulturpreis „Goldener Kutter“!

Das Prinzip eines Poetry Slams ist schnell erklärt: Autorinnen und Autoren treten mit ausschließlich selbst geschriebenen Texten gegen einander an und das Publikum ist die Jury. Jeder der auftretenden Künstlerinnen und Künstler hat dabei jeweils sechs Minuten Zeit seine / ihre selbst verfassten Texte vorzutragen, dann sind die Zuschauer / Zuhörer an der Reihe und bewerten die gehörten Beiträge mit lautstarkem Applaus sowie mit Punkten von eins bis zehn. Verkleidungen und Requisiten sind unter-sagt, ebenso durchgängiger Gesang. Dem Sieger / der Siegerin winkt neben Ruhm und Ehre eine Trophäe, nämlich der „Goldene Kutter“.

Der Leeraner Kulturpreis ist bundesweit heiß begehrt, so sind einige Deutsche Meister und Landesmeister im Wortsport Poetry Slam auf der Leeraner Bühne bereits vertreten gewesen.

Freut Euch auf einen unterhaltsamen Abend mit einer Mischung aus Stand Up Comedy, Dichterwettstreit, Kabarett & Storytelling.

Samstag, 20.05.2023 – Theater an der Blinke

Einlass ab 19.30 Uhr / Beginn 20 Uhr

Der Eintritt beträgt 15 € im VVK bzw. 20 € an der Abendkasse. Schüler, Studenten, Rentner & Auszubildende zahlen 10 €. Karten gibt es bei der Ostfriesen-Zeitung, allen VVK Stellen von Reservix & Nordwest Ticket sowie online unter www.ticketmaster.de.

 

Line-Up 2023

Sylvie Gühmann (Hamburg / Leer)

Sylvie Gühmann ist 28 Jahre alt, Buchautorin und Poetry Slammerin und stammt aus dem ostfriesischen Leer. Bereits mit 23 Jahren schrieb sie ihr erstes Buch „Fettnäpfchenführer Ostfriesland – Eine Ode an das Moin“. Nach diversen Fernsehauftritten im NDR, bei Sat.1 Regional und RTL Nord widmete sie sich ihrer Wahlheimat mit dem Buch „Hamburg. Unterwegs mit deinen Lieblingsmenschen“.

Nachdem sie auch hiermit im NDR zu sehen war, veröffentlichte sie kurzerhand Mitte zwanzig ihren autobiografischen Roman „Die junge Frau und das Meer“, womit sie in der NDR-Talkshow mit Barbara Schöneberger zu Gast war. Ihr Poetry Slam „Heimat“, den sie währenddessen vortrug, erreichte bei Facebook mehr als 200.000 Menschen.

Gühmann engagiert sich in ihrer Freizeit für das Thema „Frauen und ihre Angst auf dem Nachhauseweg“ und war mit Carolin Kebekus Teil einer 1Live-Kampagne. Privat sitzt sie gern in einem alten Ohrensessel, liest Bücher und trinkt dabei Ostfriesentee.

Rainer Holl (Leipzig)

Rainer Holl wuchs auf im Fernsehgarten von Deutschland – Rheinland-Pfalz. Von dort aus zog es ihn in die Welt und vor allem auf die Bühne. Er gewann bereits den einen oder anderen Preis für sein literarisches Schaffen, für seine Leistungen als Poetry Slammer u.a. als Vizemeister bei den deutschsprachigen Meisterschaften 2019. Seit dem Gewinn des Goldenen Koggenziehers und des Hamburger Comedy Pokals 2021 ist er sogar ausgezeichneter Kabarettist und Comedian. Es geht bergauf für Rainer Holl. Er selbst findet das schade, denn bergab ist es ja immer ein bisschen leichter.

Neben der Bühne ist Rainer der Herausgeber des weltweit ersten demotivierenden Tischkalenders „Träume nicht dein Leben, sondern halt einfach dein Maul“. Ein Statement gegen die Kultur der Selbstoptimierung.

Rainer Holl – ein Mann lebt seinen Traum. Ein bescheidener Traum, aber immerhin.

Shafia Khawaja (Wien / Hamburg)

Shafia Khawaja ist 1999 in Stuttgart geboren und in einer in einer norddeutschen Kleinstadt bei Hamburg aufgewachsen. Für ihr Journalismus-Studium zog es sie nach Wien, wo sie Ende 2019 angefangen hat zu slammen. 2021 wurde sie Drittplatzierte bei den österreichischen Staatsmeisterschaften. Seither ist sie auf Poetry Slam Bühnen in Österreich und Deutschland unterwegs und begeistert das Publikum mit ihren feinfühligen, gesellschaftspolitischen und ehrlichen Texten.

Das Foto ist von Hanne Willner (@hanne.wlnr)

Kaleb Erdmann (Düsseldorf)

Kaleb Erdmann wurde 1991 in Witten an der Ruhr geboren und ist in Bayreuth, Erfurt und vor allem München aufgewachsen.

Heute ist er freier Autor, Dramatiker und Poetry Slammer. Seit 2006 steht er auf Spoken Word-Bühnen im gesamten deutschsprachigen Raum. Er be­suchte am Deutschen Literatu­rinstitut Leipzig den Studiengang Literarisches Schreiben, wurde 2020 für den Retzhofer Dramapreis nominiert und war im Jahr 2021 Finalist des open mike – Wettbewerb für junge Literatur

Seit 2020 ist er Autor für verschiedene Fernseh- und Unterhaltungsformate, etwa die Satiresendung Topnews (RTL), das Satire-Format Clinch – mit Jean-Philippe Kindler (WDR), Till Reiners Happy Hour (3Sat), One Mic Stand (AmazonVideo), Tick Tack (Kinderkanal) und viele mehr.
Sein Debutroman erscheint im Frühjahr 2024.

Foto: Christoph Worsch

Meral Ziegler (Düsseldorf)

Meral Ziegler ist kein Rehkitz, auch wenn ihr türkischer Vorname genau das bedeutet. Wenn sie die Bühne betritt, rechnet sie gnadenlos ab. […] Ihre Spitzen gegen Fremdenhass findet sie wichtiger denn je. Die Poetry-Slam-Künstlerin und Autorin Meral Ziegler erhält in diesem Jahr den Förderpreis für junge Künstler der Stadt Konstanz.

“Meral Ziegler, Preisträgerin in der Sparte Literatur, ist Spoken Word Poetin (Poetry Slam) und Autorin. Die Jury überzeugte sie vor allem mit ihrer Performance und ihrer eigenständigen, wirkungsvollen Sprachmacht. […] Als Performerin ihrer Texte zieht sie ihr Publikum in den Bann, berührt, provoziert und amüsiert.”

“Als Poetry-Slammerin seziert sie radikal und direkt unsere Zeitgeist-Phänomene, darunter die Akteure der digitalen Netzkultur wie YouTube-Stars. Ein Thema, das sich momentan aber wie ein roter Faden durch ihre Texte zieht, sind die Rassismen des Alltags.”

David Weber (Berlin)

David_Weber_Poetry_Slam_Leer_Foto_Samuel_Tarin
David_Weber_Poetry_Slam_Leer_Foto_Samuel_Tarin

Dass David Weber eines Tages einmal mit Helge Schneider oder Rainald Grebe verglichen werden würde, hätte er nicht zu träumen gewagt. Und es war die richtige Entscheidung: Bisher hat noch niemand David Weber mit Helge Schneider verglichen.

Seine ersten Auftritte hatte David Weber auf Poetry Slam-Bühnen, 2018 wurde er in Zürich Deutschsprachiger Vizemeister. Seine ersten Stücke am Klavier zeichneten sich aus durch die „Abstraktion und Kontextveränderung völlig irrelevanter Themen“ (Weber 2019: „Mein Leben, ein Geschenk. Jetzt packe ich aus“).

David Weber gewann in dieser Zeit die Singersongwriterjahresfinals von Hamburg und Leipzig, 2020 dann den Bielefelder Kabarettpreis. Kurz danach wurde er zum ersten Mal mit Rainald Grebe verglichen.

Foto: Samuel Tarin

Andy Strauß (Münster / Leer)

Der gebürtige Leeraner Andy Strauß, selbst eine Koryphäe des gesprochenen Wortes, zeichnet sich als Moderator und Gastgeber des Leeraner Poetry Slams bei seinem Heimspiel für dafür verantwortlich, alljährlich die Stars der Slamszene in seine Heimatstadt zu holen. Dabei leitet er seit Jahren auf seine ureigene, skurile und humorvolle Art durch den Kampf um den „Goldenen Kutter“.

Andy Strauß ist nach wie vor der „Schrägste Vogel“ – in dieser Kategorie hat er zumindest bei den Slammy-Awards gewonnen. Er sagt „mein Leben ist eine Katastrophe“ und die macht sich in der Vita ziemlich gut. Er schreibt nicht nur Kurzgeschichten und Romane, sondern auch Theaterstücke und Gedichte. Außerdem war er Moderator und Redakteur bei Rocket Beans TV und zu guter Letzt ist er noch Techno-DJ und podcastet zu einer Kanne Tee.