Am ersten bis dritten Adventsonntag und am vierten Adventsamstag organisiert das „Schipper Klottje“ den „Wiehnachtsmarkt achter d‘ Waag“ rund um den Museumshafen.

Jeweils von 14 Uhr bis 19 Uhr gibt es hinter der Waage und im Garrelschen Garten einen Weihnachtsmarkt mit Tradition.

Bunte Buden mit historischen Altstadt-Giebeln, Bratäpfel, Spekkendikken, Weihnachtsgebäck, Kunsthandwerk, Glühwein, Punsch und Weihnachtschöre vermitteln eine stimmungsvolle und weihnachtliche Atmosphäre früherer Zeiten. Im Garrelschen Garten werden Weihnachtstraditionen aus aller Welt vorgestellt.

Kein Rummel, kein Kommerz führt hier die Menschen zusammen, sondern eine echte vorweihnachtliche heimelige Beschaulichkeit außerhalb der modernen Betriebsamkeit, abseits des Einkaufstrubels.
Hier, in der „Wohnstube“ der Stadt Leer, öffnen sich die Herzen für das, was Weihnachten ausmacht: gemeinsames Singen, „Lüchterkark in buten“, ein familiäres Beisammensein.

Hier unterm Rathausturm finden sich die Besucher bei Rullerkes, Bratwurst aus der Altstadt, Poffertjes, Waffeln von den Pfadfindern und Speckendicken wieder in alten Traditionen, die sie auf den „Verzehrmeilen“ vergeblich suchen. Auf diesem „Anderen Weihnachtsmarkt“ vor der Kulisse des schönen Museumshafens gibt es keine Konkurrenz, die es zu überbieten gilt.

Ehrenamtliche Mitarbeiter des „Schipper Klottje“ wirken hier an den Adventssonntagen vor Heiligabend in den bunten Marktbuden, die der Kulisse der Altstadt angepasst sind, Hand in Hand und widmen sich insbesondere den Kindern, die staunend vor der alten Standdrehorgel und dem historischen Karussell stehen oder im Krippenhäuschenden geduldigen Esel streicheln dürfen.

Wiehnachtsmarkt achter d‘ Waag

 

Fotos: Ingo Tonsor

weihnachtsmarkt-achterd-waag-ingo-tonsor-2

%d Bloggern gefällt das: