Am Freitag, 01. Februar 2019 heißt es wieder Bühne frei für den Leeraner Poetry Slam im Theater an der Blinke.

Es darf wieder mächtig geklatscht und gejubelt werden, wenn die größten Slammer Deutschlands wieder in Leer die Bühne betreten, um das Publikum mit ihren Texten zu begeistern – so ist das Publikum die Jury und entscheidet, wer am Ende mit dem Goldenen Kutter nach Hause schippern darf. Geleitet wird der wortgewaltige Abend vom gebürtigen Leeraner Andy Strauß, welcher schon seit Jahren zu den Stars der Szene zählt und sämtliche Bühnen der Republik gerockt hat.

Das Prinzip eines Poetry Slams ist schnell erklärt: Autorinnen und Autoren treten mit ausschließlich selbst geschriebenen Texten gegen einander an und das Publikum ist die Jury. Jeder der auftretenden Künstlerinnen und Künstler hat dabei jeweils sechs Minuten Zeit seine / ihre selbst verfassten Texte vorzutragen –  dann sind die Zuschauer / Zuhörer an der Reihe und bewerten die gehörten Beiträge mit lautstarkem Applaus sowie mit Punkten von eins bis zehn. Verkleidungen und Requisiten sind untersagt, ebenso durchgängiger Gesang. Dem Sieger / der Siegerin winkt neben Ruhm und Ehre eine Trophäe, nämlich der „Goldene Kutter“.

 

Der große Leeraner Poetry Slam am Freitag, 01.02.2019 im Theater an der Blinke unter der Moderation von Andy Strauß mit 5 Stars der Szene.

Paul Bokowski (Berlin)

Paul Bokowski, geboren 1982 in Mainz am Rhein, gehört zur Speerspitze der Berliner Lesebühnenszene. Der Autor, Vorleser und Geschichtenerzähler lebt seit fünfzehn Jahren in einem der unbeirrbarsten Problembezirke der bundesdeutschen Hauptstadt. Zehn Jahre lang war er jüngstes Mitglied der Lesebühne »Brauseboys«. 2014 gründete er seine eigene Lesebühne mit dem Namen »Fuchs & Söhne«. Der ‘Woody Allen des Weddings’ entstammt einer polnischen Familie und ist festes Redaktionsmitglied der Satirezeitschrift »Salbader«. Im Dezember 2013 erschien sein Überraschungserfolg »Hauptsache nichts mit Menschen« als Taschenbuchausgabe im Goldmann Verlag. Das Buch befindet sich derzeit in der 6. Auflage. Sein zweiter Kurzgeschichtenband »Alleine ist man weniger zusammen« erschien im Mai 2015 als Klappenbroschur bei Manhattan.

Leticia Wahl (Marburg)

Leticia Wahl aus Marburg ist Autorin, Moderatorin, Pianistin, Schauspielerin und Reisepoetin, hauptsächlich im Kontext der Slam Poetry. 2017 absolvierte sie ihr Studium in Erziehungs- und Bildungswissenschaften und Psychologie an der Philipps Universität in Marburg. Sie leitet Workshops, organisiert und moderiert Veranstaltungen, macht manchmal gerne Theater und lässt sich auch sonst ganz schöne Dinge einfallen. Diesen Herbst erschien ihr erstes Buch „Was dazwischen bleibt“.

Seit 2013 ist Leticia Wahl als Slam- und Reisepoetin international unterwegs. Sie tritt sowohl bei Poetry Slam Veranstaltungen, als auch bei Lesebühnen, Vernissages, Buchmessen, Kongressen, Festivals und Messen auf.  2017 wurde sie hessische Vizemeisterin im Poetry Slam und startete bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Seit 2016 verbindet sie zusätzlich ihre Spoken Word Texte mit selbskomponierter Klaviermusik und Beats. Unter dem Titel „Pianopoesie“ erscheint im Herbst neben ihrem Buch ebenfalls ihre erste CD! Des Weiteren ist sie Mitglied des Vereins „Slam Alphas„. Dieser verfolgt das Ziel, Frauen* und Mädchen* im Poetry Slam zu unterstützen und mehr Raum in der deutschsprachigen Slam-Szene einzunehmen.

Micha-El Goehre (Essen)

Micha-El Goehre, Jahrgang 1975 lebt als Autor, Poetry Slammer, DJ und Moderator in Essen. Er ist regelmäßig auf Lese- und Poetry Slambühnen in Deutschland, Österreich, Luxemburg, Belgien und der Schweiz zu sehen. Bisher hat er neun Bücher veröffentlicht, zuletzt den Abschluss der „Jungsmusik“-Romantrilogie STRASSENKÖTER. Die Kolumne JUNGSMUSIK erscheint im LEGACY Musikmagazin, die er unter anderem auf dem „Break the ground“, den „Hamburg metal dayz“ und dem „Wacken open air“ vorgestellt hat. Als Poetry Slammer hat er hunderte Dichterwettbewerbe gewonnen und ist als Moderator u.a. für den Slam „Krawall + Zärtlichkeit“ in Essen verantwortlich. Seit 2005 hat er sich neun Mal für die deutschsprachigen Poetry slam-Meisterschaften qualifiziert und erreichte mehrfach das Halbfinale. Bei den nordrhein-westfälischen Meisterschaften war er bisher vier Mal im Finale. Gemeinsam mit Andreas Weber betreibt er in Münster die Lesebühne DIE 2.  Er hat sehr schöne Haare und besitzt viel zu viele Comics. Außerdem vertritt er die Meinung, das Grünkohl das beste Katerfrühstück der Welt ist.

Simeon Buß (Bremen)

Simeon Buß möchte immer ein bisschen dahin, wo es weh tut. An die Stellen über die wir nicht so gerne reden. Mit einer Mischung aus Kabarett und Lyrik nimmt Buß seine Zuhörer mit auf die tiefgründigen Pfade seiner Geschichten. Der Poetry Slam Landesmeister von NDS/Bremern 2015 bereist seit knapp 6 Jahren die deutschsprachigen Bühnenlandschaft & ist neben seiner Tätigkeit als Künstler als Veranstalter und Moderator tätig.

Musik-Feature: Linda Bockholt (Bochum)

Linda Bockholt wurde 1985 in Heppenheim geboren. Sie absolvierte 2008 erfolgreich den Popkurs in Hamburg an der Hochschule für Musik und Theater und ist seitdem als freiberufliche Musikerin tätig. Bekannt aus der Bochumer Mädelskombo „Tengo Hambre Pero No Tengo Dinero“, spielte am Schauspielhaus in der Cash-Fortsetzung „Well you´re my friend“ und begeisterte am Prinzregenttheater in „Bilder deiner grossen Liebe“ und „Die Schöne und das Biest“ sowohl schauspielerisch als auch musikalisch. In ihrem Soloprogramm covert sie im Singer-Songwriter-Style bunt durch die Musikgeschichte und gibt hin und wieder auch eigene Stücke zum Besten. Dabei begleitet sie sich mal mit Gitarre, mal mit Ukulele, aber vor allem ihr Gesang ist es, der immer wieder auf´s neue ihre Zuhörer verzaubert.

Tickets sind erhältlich für 12 Euro im VVK an allen Filialen der Sparkasse LeerWittmund, Nordwest Ticket, Ostfriesen-Zeitung und online auf www.ticketmaster.de erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro

Weitere Info unter www.kultur-kutter.de